Tiphaine Zakine

Neuer Kunde? Gleich registrieren!
Neuer Kunde? Gleich registrieren!

Tiphaine Zakine

Tiphaine_Zakine

Aus beruflichen Gründen habe ich 15 Jahre in Paris gelebt. Seit der Geburt meiner Kinder träumte ich jedoch davon, in die Provinz zurückzukehren. Ich versprach mir davon mehr Lebensqualität. Seit meiner Scheidung vor zweieinhalb Jahren lebe ich in Südfrankreich, wo ich Tag für Tag die vielen Vorzüge und das angenehme Klima genieße. Und das dank meines „mobilen“ Nu Skin Geschäfts, das ich jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren weiterentwickle.

 

Als ich vor fünf Jahren damit anfing, zogen mich zunächst die Produkte an. In meinem Beruf als Image Coach und Trainer, zwei Tätigkeiten, die ich zehn Jahre lang ausübte, empfahl ich meinen Kunden ständig hochwertige Produkte und Dienstleistungen. Zuerst ergänzte ich mit Nu Skin den Umsatz meines Unternehmens. Nach und nach aber, mit jedem Meeting, mit jedem Event, entwickelte sich mein Team weiter. Jeder war auf der Suche nach Qualitätsprodukten, genau wie ich. In Anbetracht der Ergebnisse sowohl für den Geist – in Bezug auf Wohlbefinden und Vitalität – als auch für das Äußere, empfahlen sie sie spontan ihrem Umfeld. Dieses Vergnügen und die Freude am Teilen haben es mir ermöglicht, Partner zu gewinnen, die genauso sind wie ich.

 

Im Januar 2016 beschloss ich, mich vom Vater meiner Kinder zu trennen. Und das, obwohl das Einkommen, das ich mit Nu Skin verdiente, mir zu diesem Zeitpunkt keine finanzielle Unabhängigkeit bot. Ich zog außerdem nach Marseille, wo ich mich weder auskannte noch Familie hatte. Aber dort konnte ich mein Vollzeitgeschäft mit Nu Skin aufbauen.

 

In nur wenigen Monaten änderte sich alles! Keine Ausreden mehr! Ich zauderte nicht mehr, räumte alle Hürden aus dem Weg und sagte mir: „Warum nicht ich?“ Welchen Unterschied gibt es zwischen mir und all diesen großartigen Leadern, die mich zwei Jahre lang inspiriert haben?

Angetrieben von dem lebenswichtigen Bedürfnis, für meine Kinder zu sorgen, arbeitete ich unzählige Stunden, vervielfachte meine Bemühungen und suchte Inspiration bei den Leadern und den Rat meiner Upline ... So erhielt ich schließlich meinen Executive Brand Partner Titel. Es folgte mein erster Success Trip nach Kapstadt, wohin ich einen meiner Söhne mitnehmen durfte. Relativ schnell erlangte ich dann den Status des Brand Director. Dieses Mal nahm ich meine Mutter mit auf den Success Trip nach Apulien. Ich war so stolz darauf, ihr eine so schöne Reise anbieten zu können! Einige Monate später erreichte ich den Senior Brand Director, was es mir ermöglichte, meinen Bruder nach Utah mitzunehmen. Heute bin ich Executive Brand Director und werde in wenigen Monaten mit meinem Schatz in Laax sein ... Es ist unglaublich, wie sich mein Leben in nur drei Jahren verändert hat! Welch anderer Beruf hätte mir eine solche Veränderung ermöglicht? Umzuziehen und Zeit für meine Kinder zu haben?

 

Für mich besteht die Rolle eines Leaders darin, anderen den Weg zu weisen, den Weg für ihr Team vorzuzeichnen, zuerst zu handeln und gemeinsame Aktionen vorzubereiten. Ein Leader zu sein bedeutet, seine Gruppe zu inspirieren und zu zeigen, dass alles möglich ist. Genau das Richtige für diejenigen, die entschlossen sind, die handeln und nicht eher ruhen, bis sie ihr Ziel erreicht haben.

Wenn ich es kann, kann es jeder – ich bin nicht anders als ihr alle! Ich habe einfach eines Tages meine Entscheidung getroffen – wie sieht es mit dir aus? Wenn du sie schon getroffen hast, dann blicke nicht zurück und kümmere dich um dein Team. Jeder muss seine eigenen Entscheidungen treffen. Unsere Partner wie auch unsere Kinder hören nur auf uns, wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen ;) 

 

Ich empfehle, dass ihr euch mit denen zusammentut, die immer aktiv sind. In unserem Team erstellen wir regelmäßig einen 120-Tage-Plan. Dies ermöglicht es uns, Phasen der Beschleunigung einzubauen. Wir können außerdem kleinere Gruppen bilden, die Erfolgsstrategien teilen. Gerne stellen wir uns gegenseitig vor Herausforderungen, um gemeinsam zu wachsen – sei es persönlich oder beruflich. Der Gedanke dabei ist vor allem, Spaß zu haben und eine echte Teamdynamik zu schaffen. Im Team sind wir über den gesamten Markt und sogar über mehrere Kontinente verteilt. Deshalb sind auch lokale, nationale und internationale Veranstaltungen unerlässlich. Sie ermöglichen uns gemeinsame Treffen, bei denen wir Momente der Freude erleben und viel Spaß haben. Wir machen uns gemeinsam Gedanken, unsere „Arbeit“ setzen wir gleich mit Vergnügen. Dem verdanken wir unseren einmaligen Teamgeist. Meiner Meinung nach ist das in den letzten Jahren der wichtigste Faktor für Wachstum und Entwicklung in meinem Team gewesen.